SPL-Team im Umbruch

SPL-Team im Umbruch

In drei Jahren hatte Trainer Peter Bachmann eine ausgeglichene Equipe geformt, die sich jeweils den vierten Schlussrang in der Meisterschaft sicherte und verschiedene Höhepunkte, wie beispielsweise die Teilnahme am europäischen Challenge Cup oder den Einzug ins Finale des Schweizer Cups, feiern durfte. Nun haben gleich mehrere Stammkräfte auf Ende Saison 2015/2016 ihren Rücktritt erklärt. Rotweiss Thun steht somit vor einem herausfordernden Umbruch, möchte die neue Situation aber durchaus als Chance nutzen.

Die Startaufstellung von Rotweiss Thun dürfte in der nächsten Spielzeit aus vielen neuen Gesichtern bestehen, werden doch gleich mehrere bestehende Akteurinnen ihre aktive Karriere beenden. Aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund beruflicher Neuorientierungen werden Sabrina Balzli, Vera Bernhard, Nicole Kaufmann, Yvonne Leuthold, Helen Moser, Fabienne Plüer, Isabel Prinzing, Nadine Steinemann und Fabienne Zurbuchen zurücktreten.

Nadja Sterchi wird in Zukunft in der zweiten Mannschaft von Rotweiss Thun agieren. Flaka Dervisaj hatte ihren Rücktritt bereits nach ihrer schweren Knieverletzung kommuniziert, und Sarina Strahm weilt auch nächste Saison im Ausland.

Rotweiss Thun bedauert die gewichtigen Abgänge zutiefst. Der Vorstand arbeitet mit Hochdruck daran, die Abgänge zu kompensieren. In nächster Zeit sollen Neuverpflichtungen kommuniziert werden. Der Vorstand von Rotweiss Thun freut sich zudem, dass einige der zurücktretenden Spielerinnen in Zukunft neben dem Spielfeld mitanpacken werden.

Weiter soll dem Umbruch auch seine positiven Seiten abgewonnen werden. So übernehmen Spielerinnen wie Céline Oberson oder Rebecca Wyer, die in letzter Zeit extrem Fortschritte gemacht haben, neu mehr Verantwortung und erhalten eine grosse Chance, sich persönlich weiterzuentwickeln. Junge Nachwuchstalente sollen zudem weiterhin konsequent an das Niveau der SPL herangeführt werden und nächste Saison fix ins Team integriert werden.

Am letzten Heimspiel der Saison 2015/2016 vom nächsten Samstag (17.00 Uhr Gotthelfhalle) werden die genannten Spielerinnen somit ihren letzten Auftritt vor heimischen Publikum haben. Ein würdevoller Abschluss dieser erfolgreichen Rotweiss Thun Generation soll mit einem Sieg gegen den LC Brühl versüsst werden.  

News Übersicht