ein unbequemer Gegner

ein unbequemer Gegner

Nach unserem klaren Sieg gegen Langenthal, trafen wir am 20.11.2016 erstmalig in dieser Saison auf Uni Bern Handball. Uni Bern ist ein altbekannter Gegner und obwohl die Rangplätze eigentlich stets einen Sieg von uns erwarten liess, taten wir uns schon in vergangener Saison schwer mit Uni Bern. So auch am Sonntag.

Schon vor Spielbeginn spürten wir, dass wir alle nicht vollkommen ready für die kommende Partie waren. Und dementsprechend schlecht starteten wir in dieses Spiel. In der Deckung verhielten wir uns zu wenig aggressiv und im Angriff fanden wir lange keine gute Lösung, um die erstaunlich offensive Deckung von Uni Bern zu durchbrechen.

Nach einem Teamtime-Out und weiteren kostbaren Minuten fanden wir endlich ins Spiel. Wir konnten den Abstand zum Gegner zeitweilig bis auf zwei Tore verringern, schafften es aber nie in Führung zu gehen.

Der unkonventionelle Spielstil der Bernerinnen, ihre Deckung sowie die gute Leistung ihrer Torhüterin machten uns auch nach der Pause das Leben schwer. Die vielen Fehlwürfe unserer Flügelspielerinnen und weiteren unglücklichen Pfosten-/Lattenschüssen raubten uns schliesslich die letzte Energie und so wurde der Abstand wieder stetig grösser. Und so endete das Spiel schliesslich mit 17:22.

Wir freuen uns auf das Rückspiel in unserer gewohnten Umgebung und vor allem: Wieder mit "Chläbi" an den Fingern

News Übersicht